Auto verkaufen – Ist ein Ölwechsel sinnvoll?

Auto verkaufen Ölwechsel

Wer ein gebrauchtes Auto verkaufen möchte, will natürlich auch den bestmöglichen Preis dabei erzielen. Entsprechend sollte das alte Auto ordentlich auf Vordermann gebracht werden. Aber ist es sinnvoll vor dem Autoverkauf noch einen Ölwechsel durchführen zu lassen oder kostet das nur unnötig Geld und bringt nichts ein?

Entscheidend: Wer ist der Autokäufer?

Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen an einen Privatkäufer veräußern, können Sie mit einem Ölwechsel definitiv punkten und haben ein gutes Argument mehr für das Verkaufsgespräch. Denn grundsätzlich ist davon auszugehen, dass der Käufer auch bei einem gebrauchten Fahrzeug nach der Kaufabwicklung möglichst wenig Geld investieren möchte. Entsprechend wertet jede Wartung, die Sie selbst noch durchgeführt haben ihr gebrauchtes Auto auf, und je älter es ist, desto stärker entfaltet sich dieser Effekt. Fragen Sie sich dabei einfach selbst, was Sie lieber kaufen würden: Ein gepflegtes, älteres Auto mit frischem Ölwechsel oder eine Schrottlaube, bei der der Verkäufer selbst nicht mehr genau sagen kann, wann der letzte Ölwechsel stattgefunden hat?

Wenn Ölwechsel, dann richtig

Entscheiden Sie sich für einen Ölwechsel, bevor Sie Ihr Auto verkaufen, dann müssen Sie nicht ein unverschämt teures High-Tech-Öl verwenden, sollten aber auch nicht irgendein Öl nutzen, nur weil es sehr billig ist. Mit der Verwendung eines soliden Markenöls geben Sie Ihrem Käufer ein gutes Gefühl mit positivem Signal für einen gelungenen Verkauf. Bei einem Ölwechsel in der Fachwerkstatt Ihres Vertrauens, brauchen Sie sich um die Ölqualität in der Regel keine Sorgen machen.

Wie sieht es aus beim professionellen Autoankauf?

Auch ein Autoankauf zahlt selbstverständlich mehr für Ihren Gebrauchtwagen, je besser dessen optischer und technischer Zustand ist. Ein direkter Ölwechsel bevor Sie Ihr Auto verkaufen ist hier allerdings nur dann notwendig, wenn es das Wechselintervall zufällig erfordert oder gar überschritten wurde. Ansonsten gilt: Einfach das Öl prüfen, und wenn es in Ordnung ist, würde sich ein Ölwechsel kaum positiv auf den Verkaufspreis auswirken.

Fazit: Möchten Sie ein altes, gebrauchtes Auto verkaufen, ergibt ein Ölwechsel durchaus Sinn. Bei neueren Gebrauchtfahrzeugen und beim Verkauf an einen professionellen Autoankauf genügen die reguläre Einhaltung des Wechselintervalls und eine Ölkontrolle vor der Veräußerung.

Auto verkaufen – Ist ein Ölwechsel sinnvoll?
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.