Autokauf – Achtung Allergiker: Kann Spuren von Pollen enthalten

Autokauf Allergiker - Pollen

Allergiker sind genervt: Startet der Pollenflug im Frühling richtig durch, müssen die Autofenster geschlossen bleiben und frische oder gekühlte Luft gibt es nur noch durch das Innenraumgebläse des Autos. Problematisch für Allergiker wird aber selbst das, wenn das Auto keinen Innenraumfilter besitzt oder – noch schlimmer – der Filter beim gebrauchten Auto nicht gewechselt wurde und nach dem Autokauf voll sitzt mit Pollen, die dem glücklichen neuen Fahrzeugbesitzer ganz übel mitspielen können. Deshalb unser Tipp: So machen Sie fiesen Pollen den Garaus und sorgen für frische Luft im Fahrzeuginneren.

Sofort nach dem Autokauf – Innenraumfilter prüfen

Als Allergiker sollten Sie sofort nach dem Autokauf den Innenraumfilter prüfen. Warum sollte man das tun? Schließlich ist der Innenraumfilter doch genau dafür da, um die Pollen aus dem Fahrzeuginneren fernzuhalten. Das ist korrekt, aber ist der Filter alt, so sitzt er meist nicht mehr dicht im Gebläsekasten und feinste Pollenkrümel haben freie Bahn. Als allergischer Fahrer wundert man sich dann nicht selten, wenn immer beim Autofahren die Nase läuft oder die Augen tränen. Gehen Sie daher erst überhaupt kein Risiko ein und ersetzen Sie nach dem Autokauf den alten oder stark verdreckten Innenraumfilter einfach durch einen neuen.

Innenraumfilter selbst wechseln oder in der Fachwerkstatt?

Die Preise für Innenraumfilter sind natürlich vom Fahrzeugmodell abhängig und schwanken von Anbieter zu Anbieter oder auch von Hersteller zu Hersteller. Grundsätzlich kosten die Filter aber kein Vermögen und sind oftmals schon um 20 Franken erhältlich, teilweise sogar noch günstiger. Der Wechsel ist vergleichsweise einfach und kann in der Regel selbst vorgenommen werden. Wer den Innenraumfilter nach dem Autokauf nicht selbst wechseln möchte, sollte einen Blick zu den Werkstattketten in seiner Umgebung riskieren. Zu den Hauptsaisonzeiten der Pollen bieten diese häufig neue Filter inklusive Wechsel zu günstigen Festpreisen an.

Filterwechsel ist nicht nur nach dem Autokauf wichtig

Besonders als Allergiker sollte man den Innenraumfilter nicht nur nach einem Autokauf im Auge behalten, sondern diesen regelmäßig wechseln. Die meisten Hersteller empfehlen einen Wechsel alle 15.000 Kilometer oder nach einem Jahr. Wenn ein Filter früher schlapp macht, merkt man dies daran, dass die Scheiben ständig beschlagen, weil der verstopfte Filter keinen ausreichenden Luftdurchlass mehr bietet.

Autokauf – Achtung Allergiker: Kann Spuren von Pollen enthalten
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.